Dr. Tanja Zerl


E-Mail: tzerl(at)uni-koeln.de

Tel.: +49 (0)221-470-5851

Dienstsitz: Kerpener Straße 30 (Eingang Ecke Weyertal), Tiefparterre, 50937 Köln

Postanschrift: Universität zu Köln, Institut für Ur- und Frühgeschichte, Labor für Archäobotanik, Weyertal 125, 50923 Köln


Forschungsthemen

  • Untersuchung von Bodenproben aus archäologischen Ausgrabungen
    (pflanzliche Großresteanalyse)
  • Rekonstruktion der Landwirtschafts- und Ernährungsgeschichte in Europa


Forschungsprojekte

  • Archäobotanik und Denkmalpflege in Nordrhein-Westfalen
 

Wissenschaftliche Tätigkeit/Stipendien

Wissenschaftliche Tätigkeit/Stipendien

seit 08/2011

Institut für Ur-und Frühgeschichte, Universität zu Köln
Wissenschaftlicher Mitarbeiterin im Labor für Archäobotanik

2009–2010

Institut für archäologische Wissenschaften, Abt. III: Vor- und Frühgeschichte,  Goethe-Universität Frankfurt/Main
Vertretung der Assistenz

2007–2009

Stipendiatin (Promotionsvorhaben) bei der „Stiftung zur Förderung der Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier“

2006–2007

Institut für archäologische Wissenschaften, Abt. III: Vor- und Frühgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt/Main

Wissenschaftliche Hilfskraft am Labor für Archäobotanik

2004–2006

Institut für archäologische Wissenschaften, Abt. III: Vor- und Frühgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt/Main

Wissenschaftliche Hilfskraft am Labor für Archäobotanik; Arbeitsort Außenstelle Titz des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege im Rahmen der Anträge. 101.1 und 101.2,  „Stiftung zur Förderung der Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier“

 


Studium/Ausbildung

2015 

Promotion

Institut für archäologische Wissenschaften, Abt. III: Vor und Frühgeschichte,
Goethe-Universität Frankfurt/Main

Dissertationsthema: „Archäobotanische Untersuchungen zur Landwirtschaft und
Ernährung während der Bronze- und Eisenzeit in der Niederrheinischen Bucht“

2004

 

Magister Artium

Institut für archäologische Wissenschaften, Abt. III: Vor und Frühgeschichte,
Goethe-Universität Frankfurt/Main

Magisterthema: „Archäobotanische Untersuchungen in Bischheimer Siedlungen aus dem Rheinland – und deren Vergleich zu Michelsberger Komplexen“

2001/2002

Praktikum im Labor für Archäobotanik, Institute für Ur- und Frühgeschichte, Universität zu Köln

1997–2004

Studium am Seminar für Vor- und Frühgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt/Main
Hauptfach: Vor- und Frühgeschichte; Nebenfächer: Geschichte und Kultur der römischen Provinzen, Botanik

 


Publikationen

 

im Druck (Auswahl)

M. Brüggler, K. Jeneson, R. Gerlach, J. Meurers-Balke, T. Zerl, M. Herchenbach, A.J. Kalis, Agrarian production in Roman Rhineland - Farming and consuming in different landscapes.

T. Zerl, Archäobotanische Untersuchungen zur Landwirtschaft und Ernährung während der Bronze- und Eisenzeit in der Niederrheinischen Bucht. Rheinische Ausgrabungen.

T. Zerl, J. Meurers-Balke, A.J. Kalis, A. Roepke, Vom Urwald zur frühen Agrarlandschaft. In: M. Baales, H.-O. Pollmann und B. Stapel, Jungsteinzeit in Westfalen.

 

2017

J. Meurers-Balke, T. Zerl, A. J. Kalis, Archäobotanische Untersuchungen zu den Ausgrabungen am Breslauer Platz [Archäobotanik]. In: J. Berthold, T. Lobüscher, I. Reuter, Aufgrabungen am Breslauer Platz in Köln. Archäologische Untersuchungen im Rahmen des Nord-Süd Stadtbahnbaus, Kölner Jahrbuch 49, 2016 (2017), 278–294

 

2016

K. Drewniak, K. Frank, R. Gerlach, T. Zerl, Duisburg-Serm in der römischen Kaiserzeit: Kopfstation des Hellwegs an der Schnittstelle zweier Wirtschafts- und Distributionssysteme. In: J. Bemmann und M. Mirschenz (Hrsg.), Der Rhein als europäische Verkehrsachse II. Bonner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie 19 (Bonn 2016) 285–334.

A.J. Kalis, J. Meurers-Balke, S. Scharl, T. Zerl, Überlegungen zur Nutzung von Wildpflanzen in der Bandkeramik. In: T. Kerig, K. Novak, G. Roth, Alles was zählt… Festschrift Zimmermann. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 285 (Bonn 2016) 315–344.

J. Müller-Kissing und T. Zerl, Die Grabungs- und Auswertungsergebnisse der Falkenburg bei Detmold-Berlebeck. Archäologie in Westfalen-Lippe 2015, 2016, 148–152.

I. Koch, H. Löhr, B. Gehlen (mit Beiträgen von J. Rethemeyer, U. Tegtmeier, T. Zerl), Mittelsteinzeitliche Fundkomplexe des 9. Jahrtausends im Regierungsbezirk Trier (Rheinland-Pfalz): Chronologischer Kontext, Rohstoffversorgung und Aktivitätsräume. Archäologische Informationen, Early View, online publiziert 12. Dez. 2016

 

2015

R. Krause, F. Würfel, A. Röpke, R. Klopfer, J. Friederich, T. Zerl, Ein mittelalterliches Montanrevier im Montafon in den Zentralalpen, Vorarlberg. In: Th. Stöllner und K. Oeggl, Bergauf Bergab. 10.000 Jahre Bergbau in den Ostalpen. Wissenschaftlicher Beiband zur Ausstellung im Deutschen Bergbau-Museum Bochum vom 31.10.2015 - 24.04.2016, im vorarlberg museum Bregenz vom 11.06.2016–26.10.2016 (Bochum 2015) 463–473.

J. Meurers-Balke und T. Zerl, Hirsebrei und Ackerbohne – zur Landwirtschaft in der Eisenzeit Westfalens. In: J. Gaffrey, E. Cichy, M. Zeiler (Hrsg.), Westfalen in der Eisenzeit (Darmstadt 2015) 43–46.

J. Meurers-Balke, T. Zerl, A.J. Kalis, Ein Häuschen im Garten – Pflanzenreste aus einer mittelalterlichen Latrine in Paderborn, Busdorfstift. In: St. Kronsbein und M. Siepen, Beiträge zur Archäologie des Niederrheins und Westfalens. Westfalen 93. Band 2015. Hefte für Geschichte, Kunst und Volkskunde (Münster 2015) 251–263.

T. Zerl, Pflanzliche Reste aus dem Gräberfeld von Mendig. In: G. Brücken, Das Gräberfeld von Mendig (Lkr. Mayen-Koblenz) und sein Umfeld. Eine Untersuchung des Übergangs von der Bronzezeit zur Eisenzeit an Mittelrhein und Mosel. Berichte zur Archäologie an Mittelrhein und Mosel 21 (Koblenz 2015) 265–266.

T. Zerl und J. Meurers-Balke, Vegetation, Landnutzung und Ernährung. Pflanzenfunde aus archäologischen Ausgrabungen. In: H. Th. Grütter, P. Jung, R. Stephan-Maaser (Hrsg.), Werdendes Ruhrgebiet. Spätantike und Frühmittelalter an Rhein und Ruhr. Katalog zur Ausstellung im Ruhr Museum. 27. März bis 23. August 2015, 64.

 

2014

A. Kreuz, T. Märkle, E. Marinova, M. Rösch, E. Schäfer, S. Schamuhn, T. Zerl, The Late Neolithic Michelsberg culture – just ramparts and ditches? A supraregional comparison of agricultural and environmental data. Prähistorische Zeitschrift 89/1, 2014, 72–115.

D. Kroemer, A. Stobbe, T. Zerl, Die Burg von Rodgau-Hainhausen – auf Torf gebaut. hessenARCHÄOLOGIE 2013. Jahrbuch für Archäologie und Paläontologie in Hessen (Darmstadt 2014) 148–152.

J. Meurers-Balke, T. Zerl, R. Gerlach, E. Eckmeier, A.J. Kalis, Wie kommen Seerosen und Sumpferz auf den Markt? Archäobotanische und geoarchäologische Untersuchungen zum Kleinen Markt in Geldern. Archäologie im Rheinland 2013, 2014, 191–193.

St. Wenzel und T. Zerl, Der Burgus von Obermendig ,Im Winkel’ – Kornspeicher zur Versorgung spätantiker Mühlsteinarbeiter. In: J. Drauschke, R. Prien, A. Reis (Hrsg.), Küche und Keller in Antike und Frühmittelalter. Tagungsbeiträge der Arbeitsgemeinschaft Spätantike und Frühmittelalter. Studien zu Spätantike und Frühmittelalter 6 (Hamburg 2014) 173–196.

T. Zerl, Trespe, Rainkohl und Nacktgerste – Pflanzenreste aus einer Rössener Grube vom Güldenberg. Archäologie im Rheinland 2013, 2014, 34–35.

T. Zerl und J. Meurers-Balke, Pflanzenreste des 13. Jahrhunderts aus der St. Petrikirche in Soest [Stadt Soest, Regierungsbezirk Arnsberg]. Archäologie in Westfalen-Lippe 2013, 2014,  171–174.

 

2013

C. Becker, S. Scharl, T. Zerl, Ippesheim - Interdisziplinäre Untersuchung in einer mittelneolithischen Siedlung mit Kreisgrabenanlage. Prähistorische Zeitschrift 82/2, 2013, 236–260.

J. Berthold, U. Tegtmeier, T. Zerl, Naturwissenschaften und Archäologie an der Mittelweser – Analysen an besonderen Befunden. Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 3, 2013, 144–146.

J. Meurers-Balke und T. Zerl, Ein verlandender Bach. In: M. Heinen, Auf der K 18N in die Steinzeit (Darmstadt 2013) 64–65.

S. Schamuhn und T. Zerl, 'Wie Spreu im Winde …' Ein linienbandkeramischer Getreidemassenfund aus Werl. [Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg]. Archäologie in Westfalen-Lippe 2012, 2013, 199–201.

T. Zerl, Das Pflanzenspektrum der frühmittelalterlichen Siedlung Borken. In: M. Schneider, Die frühmittelalterliche Siedlung von Borken-Südwest in Westfalen. Landeskundliches Institut Westmünsterland, Quellen & Studien 22 (Vreden 2013) 85–87.

T. Zerl, Die pflanzlichen Reste aus der metallzeitlichen Siedlung Jülich-Bourheim (WW 111), Kreis Düren. In: H. Kelzenberg, Der metallzeitliche Siedlungsplatz Bourheim, Kr. Düren (WW 111). Bonner Beiträge zur vor- u. Frühgeschichtlichen Archäologie (Bonn 2013) 227–231.

T. Zerl und J. Meurers-Balke, Die Geschichte des Roggens im Rheinland. Archäologie im Rheinland 2012, 2013, 39–41.

 

2012

S. Schamuhn und T. Zerl, Schriftenverzeichnis von A. J. Kalis und J. Meurers-Balke. In: A. Stobbe und U. Tegtmeier (Hrsg.), Verzweigungen. Eine Würdigung für A. J. Kalis und J. Meurers-Balke. Frankfurter Archäologische Schriften 18 (Bonn 2012) 19–32.

T. Zerl, Ein Getreidevorrat aus dem spätantiken Burgus "Im Winkel" bei Obermendig (Lkr. Mayen-Koblenz). In: M. Grünewald und S. Wenzel (Hrsg.), Römische Landnutzung in der Eifel. Neue Ausgrabungen und Forschungen. Tagung in Mayen, vom 3. bis zum 6. November 2011. RGZM – TAGUNGEN 16 (Mainz 2012) 207–211.

T. Zerl und Ch. Herbig, „… bei dem kühlen Brunnenwasser …“. Ein erster Vergleich archäobotanischer Makrorestspektren aus den linienbandkeramischen Brunnen von Erkelenz-Kückhoven (Nordrhein-Westfalen) und Brodau (Sachsen). In: A. Stobbe und U. Tegtmeier (Hrsg.), Verzweigungen. Eine Würdigung für A. J. Kalis und J. Meurers-Balke. Frankfurter Archäologische Schriften 18 (Bonn 2012) 351–369.

 

2011

F. Würfel, T. Zerl, R. Krause, Neue Ergebnisse der archäologischen Forschungen im Montafon (Vorarlberg). Prähistorische Siedlungsforschung, Montanarchäologie und römische Alpwirtschaft. In: Jahrbuch des Vorarlberger Landesmuseum 2011 (Bregenz 2011) 114–143.

 

2009

S. Schamuhn und T. Zerl, Zur Landwirtschaft der Kelten, Römer und Germanen im Gebiet von Nordrhein-Westfalen – Kontinuität oder Wandel? In: Kelten am Rhein. Akten des dreizehnten internationalen Keltenkongresses 23.-27. Juli 2007 in Bonn. Beih. Bonner Jahrbücher 58,1 (Bonn 2009) 239–250.

 

2008

T. Zerl, Archäobotanische Untersuchung der pflanzlichen Reste aus den mittelbronzezeitlichen Hügelgräbern von Großmaischeid (Kr. Neuwied). Berichte zur Archäologie an Mittelrhein und Mosel 13 (Koblenz 2008) 150–151.

 

2007

T. Zerl, Die pflanzlichen Reste vom „Münsterer Weg“ (Ochtendung, Kreis Mayen-Koblenz) Berichte zur Archäologie an Mittelrhein und Mosel 12 (Koblenz 2007) 43–50.

 

2005

S.K. Arora und T. Zerl, Modell eines Bischheimer Hofplatzes. Archäologie im Rheinland 2004, 2005, 47–49.

B. Päffgen und T. Zerl, Das Michelsberger Erdwerk von Geuenich (Inden 9) – Neue Ausgrabungen und archäobotanische Untersuchungen. Archäologie im Rheinland 2004, 2005, 50–52.

T. Zerl, Archäobotanische Auswertung der verkohlten Großreste. In: H. Fehr und H.-E. Joachim, Eine frühlatènezeitliche Siedlung in Kerben, Kr. Mayen-Koblenz. Berichte zur Archäologie an Mittelrhein und Mosel 10 (= Trierer Zeitschrift Beiheft 29) (Koblenz 2005) 258–268.

T. Zerl, Ch. Herbig, A. Schweizer, Bauern schaffen die erste Kulturlandschaft. In: J. Lüning (Hrsg.), Die Bandkeramiker. Erste Steinzeitbauern in Deutschland (Rhaden/Westf. 2005) 37–43.

 

2004

S.K. Arora und T. Zerl, Bischheimer Siedlungen – archäobotanische Ergebnisse und ein fraglicher Perlenfund. Archäologie im Rheinland 2003, 2004, 48–50.